See-Not: Die Weltkriege der Frauen

See-Not Weltkriege der Frauen

Im Ersten und Zweiten Weltkrieg wurde der paradiesische Bodensee mit einem Mal zur Hölle der Ängste und Ungewissheiten. Der Spaziergang inszeniert diesen Zwiespalt, indem er die schriftlichen Äußerungen von Zeitzeuginnen mitten im Paradies des Lindenhofparks zu Gehör bringt. Dabei sind die unterschiedlichen Perspektiven auch eine Reise durch die Klassengesellschaft der jeweiligen Epoche. So lassen die biografischen Materialien von Prinzessin Therese von Bayern und die Briefe der Lindauer Patrizierin Anna Stolze erahnen, was den Erb- und Geldadel im Ersten Weltkrieg bewegte. Die Schriftstellerin Tami Oelfken und die erste 13-jährige Bregenzerin Anni Forster werfen demgegenüber ein Schlaglicht auf bürgerliches Leid im Folgekrieg.

Derzeit keine Termine; Buchung von Gruppen jederzeit möglich.

Treffpunkt: Villa Lindenhof, Freitreppe

Kosten: 15,- € (inkl. kommentierter Literaturliste)

    Anmeldung

    Bitte melden Sie sich für alle literarischen Spaziergänge und Wanderungen vorher an, da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt ist. So können wir Sie auch rechtzeitig informieren, falls eine Veranstaltung nicht stattfinden kann.
    Felder mit * sind Pflichtfelder.








    (1) Aufgrund der Corona-Pandemie müssen alle Begleitpersonen mit Kontaktmöglichkeit (Tel. oder E-Mail) angegeben werden.