Jacques Brel: Mein Lieb, mein Leid

Jacques Brel war einer der größten Chansonniers des zwanzigsten Jahrhunderts. Er strebte zeitlebens nach dem Unerreichbaren wie Don Quichote, den er im Musical stimmig verkörperte. In seiner Leidenschaft brannte Brel lichterloh - auf der Bühne ebenso wie im Privatleben. Wenn die Tübinger Kontra-Alt-Sängerin Eleonore Hochmuth seine Chansons interpretiert, lässt ihre tief timbrierte Stimme unstillbare Sehnsucht, Einsamkeit, aber auch die Entrüstung über bourgeoise Doppelmoral lebendig werden. Das Publikum fleht sie an: "Ne me quitte pas!" Fantastische BegleiterInnen (Piano: Gwendolyn Kurz, Akkordeon: Sergej Riasanow) lassen das musikalische Emotionskarussell rund laufen.
Foto: Werbeatelier Waiblinger

Jacques Brel war einer der größten Chansonniers des zwanzigsten Jahrhunderts. Er strebte zeitlebens nach dem Unerreichbaren wie Don Quichote, den er im Musical stimmig verkörperte. In seiner Leidenschaft brannte Brel lichterloh – auf der Bühne ebenso wie im Privatleben. Wenn die Tübinger Kontraaltsängerin Eleonore Hochmuth seine Chansons interpretiert, lässt ihre tief timbrierte Stimme unstillbare Sehnsucht, Einsamkeit, aber auch die Entrüstung über bourgeoise Doppelmoral lebendig werden. Das Publikum fleht sie an: „Ne me quitte pas!“ Fantastische Begleiter (Martin Giebel, Piano; Sergej Riasanow, Akkordeon; Jörg Bielfeldt, Schlagzeug) lassen das musikalische Emotionskarussell rund laufen. Dazu trägt auch Lokalmatador Manfred Menzel bei, der mit dem Instrument seiner Sprechstimme die faszinierendsten Motive einer vielschichtigen Künstlerbiografie intoniert.

Termin
  • Sa, 20. April 2019, Bayerischer Hof Lindau, 20 Uhr
    (Konzertreihe „Chansons & Biographisches“ im Bayerischen Hof)

Kritik in der Lindauer Zeitung vom 24.04.2019

Tickets

25,- €
Lindaupark, alle bekannten Vorverkaufsstellen, Hotel Bayerischer Hof (Tel. 08382 9150), www.reservix.de oder direkt hier (inkl. Ticketzusendung)

    Anmeldung

    Bitte melden Sie sich für alle literarischen Spaziergänge und Wanderungen vorher an, da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt ist. So können wir Sie auch rechtzeitig informieren, falls eine Veranstaltung nicht stattfinden kann.
    Felder mit * sind Pflichtfelder.








    (1) Aufgrund der Corona-Pandemie müssen alle Begleitpersonen mit Kontaktmöglichkeit (Tel. oder E-Mail) angegeben werden.